Kontemplation / Jesusgebet

 

Alle Veranstaltungen, Treffen und insbesondere Gottes-
dienste am Kleinen Michel sind bis auf Weiteres abgesagt.  

 

Kontemplation: 

donnerstags, 19.30 bis 20.45 Uhr

Wir meditieren in Stille zwei halbe Stunden. Der Abend ist für alle offen.

Wer zum ersten Mal dabei ist oder eine kurze Anleitung zur Kontemplation wünscht, kommt 15 Minuten vorher. Eine 30-minütige Einführung für Interessierte gibt es an jedem 1. Donnerstag im Monat um 18:45 Uhr – nur nach Voranmeldung. Sofern ein Hochfest auf einen Donnerstag fällt und / oder eine Gemeindemesse am Abend in der Kirche stattfindet, beginnt die Kontemplation i.d.R. im Anschluss daran.

Bei Fragen hierzu wenden Sie sich gerne per E-Mail an uns.

 
Wo:

Im Oratorium des Kleinen Michel - Unterkirche / Zugang Herrengraben 
(S1/S3 Stadthausbrücke)


Kontakt:

Christiane Langer, Daria Schoenfeld, Hauke Hansen 
kontemplation@kleiner-michel.de

 

 

Die Kontemplation ist eine alte christliche Gebetsweise, die unter verschiedenen Namen bekannt ist. Man spricht in der Tradition vom Stillen Beten, dem Inneren Gebet, dem Herzensgebet, dem Jesus-Gebet, dem kontemplativen Beten oder eben der Kontemplation. In den letzen Jahrzehnten hat sich auch der Begriff Meditation durchgesetzt. Dieses Wort meint in christlicher Tradition allerdings etwas anderes, nämlich die Schrift-Meditation. Deshalb verwenden wir hier den Begriff Kontemplation.

 

Das kontemplative Beten ist von vielen Heiligen und NichtHeiligen geübt und beschrieben worden. Wichtige Persönlichkeiten sind Teresa von Avila, Johannes vom Kreuz oder Meister Eckehart. In der jüngeren Vergangenheit die Benediktiner Bede Griffith, John Main und Willigis Jäger, um nur wenige zu nennen. Wir folgen in dieser Gruppe dem Weg von Franz Jalics SJ, der in Gries (Oberfranken) lebt und lehrt.

 

Im Gebet der Ruhe wirst du erkennen, dass nicht durch dein Wollen oder Denken weitergeführt wirst, sondern die Erfahrung tiefer Versenkung und Ruhe ein Geschenk an dich ist. Versuche nicht, diese Befindlichkeit, die mit so Wunderbarem verbunden ist, festzuhalten. Du kannst auch den Tag nicht anhalten, wenn die Nacht hereinbrechen will. Das für dich bereitstehende große Geschenk darfst du bedenkenlos annehmen und dafür danken. Weder kannst du es vergrößern noch verkleinern, weder danach verlangen noch es festhalten.“ Teresa von Avila (1515-1582)

 


 

Literatur und weiter führende Links:

 
 

Audiodateien: zwei Mal Klangschalen-Gong mit 15, 20 oder 30 Minuten Stille dazwischen (zum Download z.B. auf Smartphone):
15 Minuten - 20 Minuten - 30 Minuten - 45 Minuten - 60 Minuten -